Über mich

Caroline Rieser

Ich bin seit 2015 das Frauchen oder viel mehr die Wegbegleiterin von Malia, einer französischen Bulldogge. Wir haben uns damals gefunden - mehr noch zueinander gefunden.

Schon immer haben Tiere in meinem Leben eine besondere Rolle gespielt. Am elterlichen Bauernhof hoch ober Gmünd waren Tiere nicht nur meine ständigen Begleiter, sondern vielmehr treue Freunde. Egal ob Shetland Ponys, Hunde, Katzen, Schafe, Pferde oder Kühe - zu allen hatte ich eine besondere Beziehung aufgebaut und die Tiere haben sich in meiner Gesellschaft immer wohl und vor allem wertgeschätzt gefühlt.

Beruflicher Werdegang und Ausbildungen

  • Diplom-Sozialbetreuerin in der Behindertenbegleitung
  • Tiergestützte zertifizierte Trauer- und Sterbebegleiterin
  • Therapiebegleithundeführerin
  • Tierschutzqualifizierte Hundetrainerin (Prüfung am Messerli Institut Wien)
  • Lebens- und Sozialberaterin (in Ausbildung unter Supervision – Abschluss 2021/04)

Familienzuwachs

Auch später waren es genau diese Erfahrungen aus der Kindheit, um meine Tiere sicher begleiten und richtig unterstützen zu können. Mein Alltag kann so sorgenfrei erlebt und gemeinsam genossen werden.

Als dann Malia im Jahr 2015 in mein Leben trat, waren die Reaktionen diesbezüglich sehr unterschiedlich. Als französische Bulldogge mit ihrem speziellen Aussehen, wirkte Malia manchmal ausdrucksarm und entsprach nicht dem Klischee eines “süßen Hündchens”. Ich fühlte mich mit Malia zeitweise ein wenig als Außenseiter.

Malia als Therapiebegleithund

Für mich war aber von Anfang an klar, dass etwas Besonderes in dieser kleinen Bulldogge schlummerte und ich wollte mit dem Hund auf Augenhöhe kommunizieren. Daher entschied ich mich, Malia als Therapiebegleithund auszubilden. Anfangs ein fast aussichtsloses Unterfangen, bis ich auf das tierschutzqualifizierte Hundetraining stieß, welches die Beziehung zwischen Hund und Frauchen auf eine ganz neue Ebene brachte. Von nun an konnten wir auf höchsten Level miteinander arbeiten und kommunizieren.

Ausbildung zur tierschutzqualifizierten Hundetrainerin

Ich war von dieser Trainingsform so fasziniert, dass ich mich dazu entschloss, selbst eine Ausbildung zum tierschutzqualifizierten Hundetrainer zu machen. Mir war nicht nur das “Wie?”, sondern vor allem auch das “Warum?” wichtig. Ich wollte verstehen, was in einem Hund so vor sich geht.

Heute bin ich tierschutzqualifizierte Hundetrainerin. Somit stelle ich meine Qualifikation und Erfahrung gerne als Hilfestellung in Ausnahmesituationen und Krisen zur Verfügung. Ich begleite Mensch und Hund in Alltagssituationen und deren täglichen Herausforderungen.